Literatur

Der umkämpfte Krieg - Das Museum des Zweiten Weltkriegs in Danzig

Das Buch "Der umkämpfte Krieg" beschreibt die Entstehung und den Streit um das Museum des Zweiten Weltkriegs in Danzig. Der Autor Paweł Machcewicz (geb. 1966) ist Professor für Geschichte am Institut für Politische Studien der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Das Museum des Zweiten Weltkriegs in Danzig ist auf seine Anregung hin entstanden; zwischen 2008 und 2017 war er Museumsdirektor - dann wurde er gefeuert, weil der nationalkonservativen PiS-Regierung die Konzeption und Ausrichtung des Museums nicht gefallen. Zu "unpolnisch", zu wenig ausgerichtet auf die "Heldentaten der Polen" sei es und zu deutschfreundlich. [ganzer Artikel]

Polnische Spuren in Deutschland

Polen in Deutschland – das ist eine Geschichte mit unendlich vielen Facetten. Ein umfangreiches „Lesebuchlexion“ zeigt nun an ausgewählten Beispielen auf unterhaltende und lehrreiche Weise, wie Polinnen und Polen, „polnische“ Orte oder Erinnerungen Geschichte und Gegenwart Deutschlands prägen. Dabei geht es nicht nur um Bekannte(s) – Berlin, Ruhrpolen, Pflegekräfte oder Lukas Podolski –, sondern auch und vor allem um das Unbekannte oder um Dinge, die nicht in erster Linie mit Polen in Verbindung gebracht werden. Der Bogen spannt sich von A bis Z: Von der kaschubischen Bauerstochter Paula Anderson, die vorgab, die Zarentochter Anastasia zu sein, bis zur Stadt Zweibrücken, in der für einige Jahre der vertriebene polnische König Stanisław Leszczyński sein Quartier genommen hatte..........[ganzer Artikel]